Lesehilfe:  Vergrößern STRG + | Verkleinern STRG -

Aktuell

24. Februar 2019 - Nistkastenreinigung Febr. 2019 Wie in jedem Jahr haben sich die Vo ... +++ 15. Januar 2019 - Zeitungsbericht 16. Januar 2019 Die Vogelfreunde Coesfeld blicken a ... +++

Nistkastenreinigung Febr. 2019

Wie in jedem Jahr haben sich die Vogelfreunde Coesfeld im Februar 2019 aufgemacht, um der heimischen Vogelwelt bei der Brut und Aufzucht der Jungvögel unter die Flügel zu greifen. Bedingt durch die Dezimierung des natürlichen Lebensraumes fällt es den einheimischen Vögeln immer schwerer, erfolgreich zur Brut zu schreiten und so zur Bestanderhaltung beizutragen. Den Coesfelder Vogelzüchtern liegen nicht nur die eigenen Vögel am Herzen, sondern sie unterstützen auch Amsel, Drossel, Fink, Star und die vielen anderen einheimischen Vögel.

Im gesamten Stadtgebiet, an den Wällen, am Coesfelder Berg, dem Kloster Annenthal, an der Sirksfelder Schule, am Konzert Theater und im Ortsteil Lette befinden sich verschiedenartige Nistkästen für Meisen, Stare, Rotschwänze, Kleiber und Tauben sowie Steinkäuze und Eulen, aber auch für Fledermäuse. Sie wurden auch jetzt wieder von den Vogelfreunden kontrolliert und für die kommende Brut der Vögel vorbereitet. Hierzu galt es, die Nester der vergangenen Brutsaison zu entfernen und gegebenenfalls gegen lästige Untermieter in den Nisthöhlen vorzugehen.

Insgesamt befanden sich im letzten Jahr im Raum Coesfeld 286 Bruthilfen, von denen 144 bewohnt waren. Hinzu kommen 77 im Umkreis von Lette, hier waren 35  bewohnt. Doch auch Verlust war zu bemerken. So stellten die Helfer fest, dass in Coesfeld und Lette zusammengenommen 80 Nisthilfen verschwunden  oder beschädigt waren. Alles in allem tauschten die Vogelfreunde 66  Kästen aus.

Im Zuge dieser Reinigungsaktion wollten sich die Coesfelder Vogelzüchter auch einen Überblick darüber verschaffen, welche Nisthilfen durch welche Vogelarten belegt worden sind. Neben den verschiedenen Meisenarten wie Blau- und Kohlmeisen wurden die Nisthilfen auch von Baumläufern, Kleibern, Rotschwänzen und Sperlingen zur erfolgreichen Aufzucht von Jungvögeln genutzt. Besonders freuten sich die Vogelfreunde über Eulen, die es sich in den Nisthöhlen gemütlich gemacht hatten. Ab und zu konnten auch Eichhörnchen als Bewohner ausgemacht werden.

Von der Säuberung der Fledermauskästen sahen die Vogelfreunde ab, um die Tiere nicht in ihrer Ruhe zu stören. Diese werden zu einem späteren Zeitpunkt gereinigt.

www.vogelfreunde-coesfeld.de